Sägefurnier – konstante Materialstärke

Von der Bohle zum Sägefurnier

Bevor aus einer Holzbohle dünn geschnittenes Sägefurnier hergestellt werden kann, muss diese besäumt und auf Breite zugesägt werden.

Dielen geschliffen

Dabei kommen Sägebänder, welche 100 mm breit sind zum Einsatz. Sägezähne und deren Zahnspitzen müssen sehr hart und abriebbeständig bleiben, daher werden diese mit einer speziellen Legierung versehen.

Je nach Baumart gibt es erhebliche Unterschiede in der Härte und dem Anteil an Öl im Holz. Aus diesem Grund nutzen sich die Bandsägeblätter unterschiedlich schnell ab.

Dielen geschliffen

Millimetergenauer Zuschnitt

Die Lamellen für unser Tafelparkett werden mit einer sogenannten Dünnschnittbandsäge auf ein Zehntel genau zugeschnitten. Diese sehr präzise Einstellung ermöglich das Schneiden von Furnieren auf eine Dicke von bis zu 1 mm.

Dazu werden die Holzbolen auf ein Trägerstück aufgeleimt und mit einem automatischen Vorschub an dem Sägeblatt entlanggefahren. 

hochwertiges Sägefurnier

Wir schätzen die hohe Qualität der Sägebänder sehr, denn die Oberfläche fühlt sich beinahe wie „geschliffen“ an und eignet sich hervorragend für unser Tafelparkett.

Bodenständig

was uns umgibt und inspiriert

Parkettierung

Unsere Arbeit der Gestaltung.

Sockelleisten

Harmonie zwischen Wand und Boden

Altholzdielen

Fußboden mit Geschichte

Waldbaden

Wellness für die Sinne